Das Studium – Ein neuer Lebensabschnitt


Nach dem Abitur stehen die meisten Schüler vor der Frage, ob sie direkt in das Studium gehen, oder vorher doch lieber eine Ausbildung machen. Doch viele entscheiden sich für das direkte Studium im Anschluss an das Abitur. Nicht nur, weil man dadurch für ein paar Jahre mehr der Arbeit entkommt, sondern auch, weil sich bessere Chancen ergeben können im späteren Berufsleben. Gerade für bestimmte Branchen, wie die Medizin oder Jura ist ein Studium zwingend erforderlich.

Die Schwierigkeiten im Studium

Während einem in der Schule alles vorgekauft wurde, sieht dies im Studium schon anders aus. Gerade im ersten Semester sind die meisten überfordert, speziell in sehr schwierigen Studiengängen wie Jura. Doch warum ist das Jurastudium eigentlich so schwierig? Ein großer Teil der Menschen geht in das Jura Studium und unterschätzen dies enorm. Denn anders als in Mathe oder Physik, werden aus dem Abitur keine speziellen Fachkenntnisse erfordert, lediglich ein guter Notendurchschnitt. Doch genau in diesem Gedanken liegt der Fehler. Der Aufwand in einem Jura Studium ist enorm hoch. Speziell frische Erstsemester Studenten werden wortwörtlich schockiert sein im ersten Semester. Sie werden an einer Masse von Informationen erdrückt und durch die Aufgaben und Fälle werden sie noch mehr verwirrt. Etliche Gesetze, die auf einen zukommen und das eigene Denken muss komplett umgestaltet werden. Die wenigsten werden am Anfang verstehen, warum Juristen so denken, wie sie denken. Doch hat man es geschafft die ersten Semester durchzustehen, wird es nicht unbedingt einfach, aber es lohnt sich definitiv. Mittlerweile ist der Aufwand aber so hoch und der Druck so groß, dass es nicht einmal mehr unüblich ist, dass Studenten auf einen Ghostwriter Jura zurückgreifen. Doch in wie weit ist es legal einen Ghostwriter zu beauftragen?

Ein Ghostwriter: der letzte Ausweg

Spätestens seit dem Gutenberg Skandal ist jeder auf das Thema Plagiat und Ghostwriting aufmerksam geworden. Doch was viele nicht wissen: Einen Ghostwriter zu beauftragen an sich ist legal. Es ist lediglich der Teil illegal für den er meist genutzt wird. Und zwar, wenn die durch den Ghostwriter angefertigte Arbeit als seine eigene abgegeben wird. Legal ist es aber, wenn man die Arbeit des Ghostwriters als Inspirationsquelle benutzt, um beispielsweise seinen Ausdruck zu verbessern oder bestimmte Inhalte sucht. Im Jahre 2009 hat das OLG Frankfurt sich dazu geäußert und festgelegt, dass Ghsotwriting eine einfach Dienstleitung darstellt und keinerlei Unterschied besteht, ob nun eine Bachelorarbeit, oder ein Fachbuch geschrieben wird.  


Hinweis: Für den Inhalt des Artikels ist ausschließlich die Suchhelden GmbH verantwortlich.